Logo

Gefährdung im Straßenverkehr

Gemmrigheim. Die Fahrweise eines Autofahrers hat am Mittwochnachmittag die Polizei auf den Plan gerufen.

Wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg mitteilt, war der 77 Jahre alte Hyundai-Fahrer gegen 15.20 Uhr auf der Kreisstraße 1625 unterwegs und bog links nach Gemmrigheim ab. Dabei war er sehr langsam und fuhr zudem über eine Verkehrsinsel. In Gemmrigheim selbst wendete er und fuhr zurück auf die Kreisstraße. Das alles beobachtete eine Verkehrsteilnehmerin, die dem Senior wegen dessen auffälliger Fahrweise folgte.

Der Mann bog schließlich auf die Kreisstraße 1624 in Richtung Neckarwestheim ab und von dort gleich nach links auf den Parkplatz „Schöne Aussicht“. Nachdem der 77-Jährige dort angehalten hatte und ausgestiegen war, sprachen die Zeugin sowie ein weiteres Pärchen den Mann an, ob alles in Ordnung sei. Hierauf stieg er wieder in seinen Wagen und fuhr über ein Feld auf die Kreisstraße in Richtung Kirchheim.

Laut Aussage der Zeugin soll er dabei einen noch unbekannten Autofahrer, der auf der Kreisstraße ebenfalls in Richtung Kirchheim fuhr, gefährdet haben. Der Fahrer musste wohl stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Hyundai zu vermeiden. Der Senior fuhr zu einer Tankstelle in Kirchheim, wo ihn die alarmierte Polizei antraf. Während der anschließenden Kontrolle stellten Polizeibeamte bei dem Mann Alkoholgeruch fest. Nach Alkoholtest und Blutentnahme wurde der Führerschein sichergestellt.

Der bislang unbekannte Autofahrer sowie weitere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Hyundai-Lenkers gefährdet wurden, sollen sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen melden, Telefon (07142) 4050. (red)