Logo

unfall

Getränkekisten auf der Fahrbahn

Sattelzug verliert einen Teil seiner zerbrechlichen Ladung auf der Auffahrt zu A 81 – Schaden von 60 000 Euro

350_0900_19563_Bierkisten.jpg
Scherbenmeer auf der Autobahnauffahrt bei Ditzingen.Foto: Polizeipräsidium

ditzingen. Scherben bringen nicht immer Glück: Ein Schaden in Höhe von rund 60 000 Euro entstand bei einem Unfall, bei dem am Dienstag ein Getränkelaster seine Ladung verlor. Neben dem Sachschaden zog der Unfall eine stundenlange Straßensperrung nach sich.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der 53-jährige Fahrer des Sattelzugs gegen 9 Uhr an der Autobahnanschlussstelle Stuttgart-Feuerbach von der Bundesstraße 295 auf die Autobahn in Richtung Stuttgart auffahren. Als sich der Lastwagen in der Kurve der Auffahrt befand, drückten die vermutlich nicht ordnungsgemäß gesicherten Getränkekisten gegen die Bordwand des Lastwagens, durchbrachen sie und der Großteil der Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn.

Die Kisten, die nicht von der Ladefläche gefallen waren, mussten auf einen Ersatzsattelzug umgeladen werden. Neben der Polizei befand sich die Freiwillige Feuerwehr Ditzingen mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Sie kümmerten sich zusammen mit Mitarbeitern der Stadt Ditzingen um die notwendigen Reinigungsarbeiten. Schließlich galt es, einen riesigen Scherbenhaufen zu beseitigen.

Während der umfangreichen Aufräumarbeiten war die Autobahnauffahrt in Richtung Stuttgart fast sechs Stunden lang gesperrt, so die Polizei. (red)