Logo

asperg

Haben Kinder Steine auf die Gleise gelegt?

Weil möglicherweise Kinder auf die Schienen zwischen Asperg und Ludwigsburg Steine gelegt wurden, kam es am Sonntagnachmittag zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs; die Gleise mussten zeitweise gesperrt werden.

Nach Angaben der für den Bahnverkehr zuständigen Bundespolizei fuhr ein Lokführer der S-Bahn-Linie S5 gegen 12.18 Uhr mit seinem Zug über Steine. Streifen der Bundes- und Landespolizei suchten danach den Bereich ab, aber ohne Ergebnis. Zeugenangaben zufolge sollen zwei etwa zwölf Jahre alte Kinder die Steine auf die Schienen gelegt haben. An der gleichen Stelle wurden gegen 14.45 Uhr erneut Kinder gemeldet. Beamte der Bundes- und Landespolizei fanden vor Ort 20 Schottersteine, die auf den Schienensträngen lagen.

Weil die Gleise zwischen 12.18 bis 13.01 Uhr sowie zwischen 14.37 und 15.17 Uhr gesperrt wurden, kam es zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Zeugen sollen sich beim Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer (07 11) 87 03 50 melden. (red)