Logo

Kriminalität

Handfester Streit zwischen Radler und Taxifahrer

Möglingen. Ein nächtlicher Streit zwischen einem Radler und einem Taxifahrer, der später verletzt auf dem Boden gefunden wurde, gibt der Polizei Rätsel auf. Der Radfahrer hatte am Sonntag gegen 2.20 Uhr in der Ludwigsburger Straße in Möglingen zunächst versucht, durch Winken Autos zum Anhalten zu bewegen. Der 45 Jahre alte Taxi-Fahrer kam dem schließlich nach und stieg nach einem kurzen Gespräch aus, schildert die Polizei die Beobachtungen einer Zeugin auf einem Balkon. Die Männer gerieten nun aus noch unbekannter Ursache in einen Streit, der zu einer körperlichen Auseinandersetzung wurde. Der 45-Jährige ging vermutlich dabei zu Boden und der Radfahrer flüchtete – all das geschah aber außerhalb des Blickfelds der Zeugin.

Andere Verkehrsteilnehmer halfen dem verletzten Taxi-Fahrer und alarmierten die Polizei sowie den Rettungsdienst. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, aber kurze Zeit später wieder entlassen. Aufgrund seines Zustands habe er noch nicht vernommen werden können, so eine Polizeisprecherin.

Der Fahrradfahrer dürfte zwischen 20 und 25 Jahren alt und etwa 1,85 Meter groß sein. Er wurde als sportlich beschrieben mit dunklen, kurzen Haaren und südländischem Erscheinungsbild. Der Mann trug dunkle Kleidung, sein Herrenfahrrad war ebenfalls dunkel. Der Polizeiposten Asperg sucht unter (07141)62033 Zeugen, die weitere Hinweise geben können. (red/jsw)