Logo

Asperg

Handgemenge im Freibad

Mit einer Anzeige wegen Körperverletzung müssen zwei 36-jährige Männer rechnen, die am Sonntag gegen 16.20 Uhr im Asperger Freibad aneinandergeraten sind. Auf dem Beachplatz spielte einer der beiden Männer mit einer zehnköpfigen Gruppe Volleyball. Sein gleichaltriger Kontrahent kam hinzu und wollte mit seinen Begleitern ebenfalls Volleyball spielen. Noch vor Ende der laufenden Partie betrat er das Spielfeld und beleidigte offenbar einen 18-Jährigen. Daraufhin trat der andere 36-Jährige aus der zehnköpfigen Gruppe hervor und forderte den Störenfried dazu auf, den Platz zu verlassen. Die beiden bauten sich voreinander auf, es kam zum Handgemenge. Dabei erlitten beide Männer leichte Verletzungen. Einer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Ludwigsburg. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation bereits beruhigt. Der Spielunterbrecher muss obendrein mit einer Anzeige wegen Beleidigung rechnen. (red)