Logo

Strohgäu

Heftiger Regen legt mehrere Straßen lahm

Gewitter und Starkregen haben im Strohgäu am Donnerstag größere Schäden angerichtet. Menschen wurden dabei aber nach Angaben der Polizei nicht verletzt. In Eberdingen wurden gegen 18 Uhr zwei Kreisstraßen mit Schlamm und Geröll überspült. Die Fahrbahnen wurden gesperrt, mit einer Kehrmaschine gereinigt und erst gegen 0 Uhr wieder freigegeben, heißt es in einer Pressemitteilung vom Freitag. Weil anfänglich offenbar weiter Wasser nachfloss, konnten die Rettungskräfte erst gegen 21.30 Uhr mit der Reinigung beginnen.

Autos eingeschlossen

In Markgröningen standen am Donnerstag zwischen 15.45 Uhr und 16.30 Uhr mehrere Straßen kurzfristig unter Wasser. Von der Landesstraße zwischen Markgröningen und Unterriexingen musste die Feuerwehr laut Polizei Baumteile entfernen. Auf einem Wanderparkplatz trat der Leudelsbach über die Ufer und überflutete die Parkfläche, heißt es in der Mitteilung weiter. Einige Fahrzeuge wurden vom Wasser eingeschlossen.

In Tamm liefen offenbar mehrere Keller voll. (red)