Logo

Corona

Jugendliche prellen Taxi-Fahrer auf dem Weg zur illegalen Party

Gerlingen/Leonberg. Nachdem drei Heranwachsende am Sonntagmorgen gegen halb sechs den Fahrpreis eines Taxis nicht bezahlten, ermittelten Polizeibeamte der Reviere Ditzingen und Leonberg die Tatverdächtigen und entdeckten dabei eine Corona-Party im Hinteren Bergweg in Leonberg.

Das ganze Geschehen hatte seinen Anfang genommen, als die drei Fahrgäste in einem Taxi in Gerlingen unterwegs waren und mit dem Taxifahrer wegen eines vermeintlichen Durchfahrtsverbots im Steingrübenweg in Streit gerieten. Im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung verließen die Drei das Auto ohne den bisher angefallenen Fahrpreis zu bezahlen.

Als der geprellte Taxifahrer sich an die Polizei wandte, konnte das ursprüngliche Ziel in Leonberg ermittelt werden. Die Beamten bemerkten dann vor Ort im Hinteren Bergweg eine Corona-Party mit etwa zehn Personen im Untergeschoss des Hauses. Ein Zeuge ermöglichte den Einsatzkräften, dass sie hineinkamen, woraufhin die Partygäste im Alter zwischen 17 und 19 Jahren in alle Himmelsrichtungen flüchten wollten.

Einige versuchten es über die Terrassentür und eine Kellertür, während drei Personen sich in Schränken versteckten und zwei weitere sogar aufs Dach flüchteten. Insgesamt konnten die Beamten zwölf Personen feststellen, darunter auch die drei Fahrgäste des Taxis. Nachdem es in einem Nebenraum der Party deutlich nach Cannabis roch, ordnete die Staatsanwaltschaft die Durchsuchung des Hauses an, wobei diverse Konsumartikel und Beweismittel gefunden wurden. (red)