Logo

Gerlingen

Jugendlicher nach Attacke auf Boten im Gefängnis

Gerlingen. Ein 17-Jähriger ist nach seiner Prügelattacke auf einen Paketdienstfahrer in der Gerlinger Innenstadt im Gefängnis gelandet. Die weiteren Beteiligten, unter anderem sein Vater, blieben nach dem Vorfall vom Mittwoch auf freiem Fuß, heißt es in einer Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Montag.

Der junge Mann stand mit einem 18-Jährigen am Mittwoch kurz nach 14 Uhr mittig auf der Christophstraße. Daraufhin soll es laut Polizei zwischen dem 34 Jahre alten Fahrer und den jungen Männern zu einem Streit gekommen sein. Nachdem der Bote den Angaben zufolge auch beleidigt wurde, stieg er aus, wurde dann aber unvermittelt von dem 17-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Der Teenager und sein Begleiter flüchteten anschließend in Richtung der U.6-Endhaltestelle.

Nachdem der Paketdienstfahrer zunächst versucht hatte die beiden zu verfolgen, ging er zurück zu seinem Wagen, der auf Höhe einer Bushaltestelle in der Schulstraße stand. Dort entdeckte der 34-Jährige die jungen Männer wieder. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung ging der Vater des 17-Jährigen auf den Fahrer zu, der den 71-Jährigen dann wohl von sich gestoßen haben soll, woraufhin der 17- und der 18-Jährige ihn attackierten. Als er auf dem Boden lag haben laut Mitteilung schließlich alle drei auf den 34-Jährigen eingetreten.

Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei konnte wenig später die zunächst geflüchteten Tatverdächtigen stellen und vorläufig festnehmen. Während der 18- und der 71-Jährige nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, wurde der 17-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Donnerstagnachmittag einen Haftbefehl wegen Körperverletzung gegen den polizeibekannten Teenager. (red)

Info: Der Polizeiposten bittet Zeugen, die die Situation in der Christophstraße oder die Tat in der Schulstraße beobachten konnten, sich unter (0.71.56).94.49-0 zu melden.