Logo

Kriminaltität

Junge Männer kommen in Haft

Bönnigheim/Besigheim. Mehr als 30 Straftaten, darunter Beschädigungen und Diebstähle in Bönnigheim, Besigheim und Freiberg, Urkundenfälschung und Tankbetrug gehen den Ermittlungen des Polizeipostens Kirchheim zufolge auf das Konto von zwei Heranwachsenden im Alter von 19 und 20 Jahren.

Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Ermittler, nachdem der 20-Jährige in der Nacht zum 10. April den Wagen seines Vaters in Bönnigheim gestohlen hatte und sich damit ohne Führerschein zusammen mit dem 19-Jährigen und einem weiteren Bekannten auf den Weg nach Berlin machte. Vor Antritt der Fahrt und auf der Strecke betankten sie das Fahrzeug, ohne die Rechnungen zu bezahlen. Auf dem Rückweg des Trios fiel aufmerksamen Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Bamberg das mittlerweile zur Fahndung ausgeschriebene Fahrzeug auf der Autobahn auf und wurde kontrolliert.

Während der Bekannte wieder auf freien Fuß kam, wurden die beiden Tatverdächtigen vorläufig festgenommen und den Ermittlern aus Baden-Württemberg überstellt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurden sie am Mittwoch einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der die beantragten Haftbefehle in Vollzug setzte und sie in eine Justizvollzugsanstalt einwies. Die ihnen zur Last gelegten Straftaten räumten die beiden jungen Männer mittlerweile ein, teilt das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit. (red)