Logo

REMSECK

Junger Mann beraubt einen Jugendlichen

Wegen Raubes ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg derzeit gegen fünf junge, erwachsene Männer, die am Samstagabend im Remsecker Stadtteil Neckargröningen unterwegs waren. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 22 Jahren trafen laut Polizeibericht gegen 22.30 Uhr im Bereich der Neckarbrücke auf sieben Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren. Zunächst forderten die Männer Zigaretten und begannen dann aber, die Jüngeren zu filzen.

Ludwigsburg. Handgreiflich geworden

Als sich ein 15-jähriger begann dagegen zu wehren, wurde ein 19-jähriger Tatverdächtiger handgreiflich und hielt ihn fest. Einer seiner Komplizen nahm derweil das Bargeld aus dem Portemonnaie des Jungen und steckte es ein. Hierauf setzte sich keiner der Jugendlichen mehr zur Wehr, alle ließen die Durchsuchungen über sich ergehen. Nachdem die Tatverdächtigen keine weitere Beute mehr fanden, machten sie sich in Richtung der Endhaltestelle der Stadtbahnlinie U 14 davon.

Alkoholisiert und aggressiv

Die alarmierte Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagenbesatzungen nach den Räubern. In der Cannstatter Straße in Aldingen fielen die Fünf schließlich zwei Beamten auf und wurden vorläufig festgenommen. Da der 19-Jährige, der stark alkoholisiert war, aggressiv auf die Polizisten reagierte, bekam er Handschließen angelegt.

Die jungen Männer wurden zunächst zu verschiedenen Polizeirevieren gebracht, dann aber wieder entlassen. Der 19-Jährige muss sich über eine Anzeige wegen Raubes hinaus, auch noch auf eine Reinigungs-Rechnung gefasst machen, da er gegen die Tür der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Kornwestheim pinkelte. (red)