Logo

Kinder mussten raus auf den Hof

Ludwigsburg. Ein Chlorgasleck beim Poppenweiler Freibädle hat gestern gegen 15 Uhr zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Mit 16 Fahrzeugen und 60 Mann rückte die Wehr an, mit dabei der Gefahrstoffzug des Landkreises und ein Fahrzeug aus Freiberg. Eine Meldeanlage vor Ort hatte den Alarm ausgelöst.

Weil das Bädle im Umfeld von Lembergschule und Kindergarten ist, hat die Polizei dafür gesorgt, dass die etwa zehn Kinder aus der Gefahrenzone kommen. Sie versammelten sich auf dem Hof. Die Feuerwehr indes konnte die Anlage stilllegen, Messungen ergaben, dass keine Gefahr mehr besteht. Wie Feuerwehrkommandant Benedikt Bockemühl mitteilt, bestand keine Gefährdung. Chlorgas gilt als giftig, ist aber nicht mit dem Chlorgeruch im Wasser zu verwechseln. Nach gut einer halben Stunde konnten die Kinder wieder zurück in die Kernzeitbetreuung, so die Polizei. (hpj)