Logo

Gerlingen

Kinder setzen offenbar Garten in Brand

Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren kommen als Täter in Betracht, die am Montagnachmittag ein Gartengrundstück hinter dem Spielplatz am Steingrübenweg in Gerlingen in Brand gesetzt haben. Nach Angaben der Polizei entzündeten sie dort Gras und Sträucher. Durch das Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größeres Ausbreiten der Flammen verhindert werden, heißt es in einer Pressemitteilung vom Mittwoch. Eine Fläche von etwa 60 Quadratmetern verbrannte jedoch. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen am Brandort.

Nach der Tat rennen sie weg

Bei den Brandstiftern könnte es sich nach Angaben der Polizei um zwei oder drei Kinder handeln, die dunkel gekleidet waren und in Richtung des angrenzenden Wohngebiets rannten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Gerlingen unter Telefon (0.71.56) 9.44.90 in Verbindung zu setzen. (red)