Logo

Küchenbrand verursacht rund 40000 Euro Schaden

REMSECK. Bei einem Küchenbrand in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hochdorfer Steige im Remsecker Stadtteil Hochberg wurden am Samstagvormittag zwei Bewohner verletzt. Ein aufmerksamer Nachbar hörte gegen 11 Uhr einen Rauchmelder und klingelte deshalb an der Wohnungstür, die von einem 80 Jahre alten Mann geöffnet wurde, teilt die Polizei mit. Da in der Wohnung bereits Rauch wahrnehmbar war, brachte er den Senior ins Freie und alarmierte die Feuerwehr.

Als diese eintraf, war das Treppenhaus bereits vollständig verraucht, weshalb die 77 Jahre alte Ehefrau des Bewohners, die nicht mehr in der Lage war, die Wohnung selbstständig zu verlassen, von den Einsatzkräften mit einer Drehleiter über den Balkon an der Gebäuderückseite gerettet werden musste.

Das Ehepaar wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Bewohner des Hauses konnten das Gebäude selbstständig verlassen und blieben unverletzt, heißt es im Polizeibericht.

Das Feuer in der Küche wurde von der Feuerwehr Remseck, die mit fünf Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften im Einsatz war, gelöscht. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der entstandene Schaden wurde auf rund 40000 Euro geschätzt. (red)