Logo

Leerstehende Scheune brennt komplett ab

Korntal-Münchingen. In der Münchinger Kronenstraße ist am Sonntagabend eine Scheune abgebrannt. Als eine Streife des Polizeireviers Ditzingen am Brandort eingetroffen war, stand die Scheune bereits in Flammen. Da der Brand durch die Feuerwehr Münchingen, die mit acht Fahrzeugen und 43 Mann am Brandort war, nicht gelöscht werden konnte, musste die leerstehende Scheune mit einem Bagger eingerissen werden. Für die Löscharbeiten wurden die Stuttgarter- und Kronenstraße gesperrt. Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Gegen 0.20 Uhr musste die Feuerwehr nochmals anrücken, da sich Teile in den Trümmern entzündet hatten.

Die Nachricht von dem Feuer hatte sich rasch im Ort verbreitet – und ebenso Mutmaßungen über einen „warmen Abbruch“ auf dem Gelände eines Großbauprojekts, nachdem bereits Anfang Januar eine benachbarte Scheune und Anfang September der Dachstuhl des Anbaus des Kronenstübles an der Straßenecke in Flammen aufgegangen war (Schaden: 50000 Euro). Viel Hoffnung, dass man im aktuellen Brandfall die Ursache ermitteln kann, machte ein Polizeisprecher nicht, da durch den Abriss Spuren zerstört wurden. Unklar ist – zumindest derzeit – auch die Höhe des Schadens.

Auf dem Gelände soll ein Gebäude mit Vollsortimenter sowie darüber und dahinter Wohnungen und Praxen entstehen. Die Pläne waren immer wieder ins Stocken geraten, zuletzt wegen eines Investorenwechsels. (red/jsw)