Logo

Mann entblößt sich vor Kindern im Linienbus

Ludwigsburg/Bietigheim-Bissingen. Gegenüber zwei 13 Jahre alten Mädchen hat sich ein unbekannter Mann am Dienstag in einem Linienbus zwischen Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen entblößt. Nach Angaben der Polizei waren die beiden Kinder in den Bus der Linie 551 beim IKEA im Industriegebiet Tammerfeld eingestiegen. Der Bus war unterwegs in Richtung Bietigheim, als gegen 16.35 Uhr an der nächsten Haltestelle in der Nähe des dortigen Einkaufszentrums ein Mann zustieg. Er setzte sich gegenüber den beiden Mädchen hin, legte eine schwarze Lederjacke auf seinen Schoß und nahm unter der Jacke mutmaßlich sexuelle Handlungen an sich vor.

Am Ortseingang von Bietigheim hob er laut Polizeibericht unvermittelt die Jacke an und zeigte sein entblößtes Geschlechtsteil. Die Mädchen standen sofort auf und gingen im Bus nach hinten. An der nächsten Haltestelle in der Berliner Straße verließen sie den Bus. Die Mädchen verständigten zwar sofort eine Angehörige, der Mann konnte jedoch am Bahnhof in Bietigheim nicht mehr im Bus angetroffen werden.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern aufgenommen. Die anderen Fahrgäste im Bus werden gebeten, sich unter der Nummer (0 71 41) 1 89 zu melden. Der Mann wird als etwa 50 Jahre oder älter beschrieben. Er soll eine Glatze und ein südländisches Erscheinungsbild, auffällig dunkle bis schwarze Augenbrauen und eine große Nase haben. Getragen haben soll er eine mintgrüne Schutzmaske, eine Jeans und eine schwarze Lederjacke. (red)