Logo

Kornwestheim

Mann pöbelt am Bahnhof und im Supermarkt

Ein offenbar betrunkener Mann hat am Donnerstag Passanten am Kornwestheimer Bahnhof und in einem Einkaufsmarkt angepöbelt und belästigt. Der 53-Jährige fiel einer Streife der Polizeihundeführerstaffel bereits am Mittag am Bahnhof auf. Als er zunächst falsche Personalien angegeben hatte, wurde ihm ein Platzverweis erteilt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Am Nachmittag belästigte der Mann Kunden eines Supermarkts am Salamanderplatz und beleidigte mutmaßlich eine Mitarbeiterin. Daraufhin wurde der Querulant aus dem Markt verwiesen.

Nacht in der Zelle verbracht

Da der Betrunkene vor dem Markt weiter pöbelte und einen Verantwortlichen beleidigte, wurde der 53-Jährige laut Polizei angewiesen, den Eingangsbereich zu verlassen. Als der Verantwortliche ihm danach den Rücken kehrte, warf er mit einer Glasflasche nach dem Mann, die ihn nur knapp verfehlte. Alarmierte Polizisten trafen den Störenfried schließlich vor dem Markt an, wo er weiter lautstark seinen Unmut äußerte und sich den Anweisungen der eingesetzten Kräfte widersetzte. Die brachten ihn zu Boden und fesselten ihn.

Anschließend verbrachte der Mann mit richterlicher Anordnung die Nacht in einer Zelle des Polizeireviers Kornwestheim. Der 53-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung rechnen. (red)