Logo

Mann wird in Hotelzimmer Opfer räuberischer Erpressung

Foto: studio v-zwoelf/stock.adobe.com
Foto: studio v-zwoelf/stock.adobe.com

Gerlingen. Wegen räuberischer Erpressung ermittelt die Kriminalpolizei Ludwigsburg gegen zwei noch unbekannte junge Männer und eine Frau, die am Montagabend einen 60-Jährigen in einem Hotel in Gerlingen unter Vorhalt eines Messers beraubt haben sollen. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann über ein Internetportal Kontakt zu einem Paar aufgenommen und war in das Hotel bestellt worden. In einem Zimmer wurde er gegen 22.30 Uhr von dem Paar empfangen. Dabei soll es sich um eine junge, etwa 1,55 Meter große Asiatin und einen etwa 22 bis 25 Jahre alten Mann mit kurzen hellen Haaren und kurz geschnittenem Bart gehandelt haben.

Während eines Gesprächs soll der junge Mann laut Polizei unvermittelt ein Messer gezogen haben. Unmittelbar darauf habe ein weiterer mit einem Messer bewaffneter Mann das Zimmer betreten und beide hätten den 60-Jährigen zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Nach Aushändigung von mehreren hundert Euro habe er das Hotel verlassen können. Er fuhr anschließend direkt zum Polizeirevier nach Ditzingen, um dort Anzeige zu erstatten. Mehrere Streifen fuhren daraufhin sofort zum Hotel, trafen die Täter aber nicht mehr an. Vor dem Hotel fanden die Einsatzkräfte ein Küchenmesser, das als Tatwaffe in Betracht kommt. Der Tatverdacht gegen einen bei der Durchsuchung zunächst festgenommenen Mann hat sich nicht erhärtet. Die Ermittlungen dauern an. (red)