Logo

Matratze gerät in Brand: Haus ist unbewohnbar

vaihingen. Bei einem Brand im Vaihinger Stadtteil Riet ist am späten Dienstagabend ein Einfamilienhaus so stark beschädigt worden, dass es nicht mehr bewohnt werden kann. Beim Versuch das Feuer zu löschen, erlitt der 61-jährige Bewohner des Hauses Verbrennungen und wurde zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr konnte den Brandherd schnell im Schlafzimmer des Hauses in der Raiffeisenstraße ausmachen. Den ersten Ermittlungen zufolge war Brandursache eine Matratze, die durch einen in der Nähe stehenden Gasofen in Brand gesetzt wurde. Die Feuerwehr löschte das Feuer in weniger als einer halben Stunde, konnte aber die schweren Schäden am Haus nicht verhindern. Die Feuerwehr Vaihingen war mit zehn Fahrzeugen und 45 Mann im Einsatz. (red)