Logo

Mehrere Graffiti-Sprayer von der Polizei gestellt

Ludwigsburg/Weil der Stadt. Am vergangenen Wochenende hat die Polizei mehrere Graffiti-Sprayer in Ludwigsburg und Weil der Stadt vorläufig festgenommen. So wurden am Freitag (1. Oktober) kurz nach 22 Uhr laut Polizei sechs deutsche Staatsangehörige im Alter zwischen 24 und 41 Jahren von Mitarbeitern der Deutschen Bahn im Bereich von Nebengleisen des Bahnhofs Ludwigsburg gestellt. Weil sie verschiedene Spraydosen dabei hatten und ihre Bekleidung Farbflecken zeigte, wurden sie an eine Streife der Landespolizei übergeben. Inzwischen laufen Ermittlungen gegen die Gruppe wegen Sachbeschädigung.

Zwei Tage später, am Sonntag (3. Oktober) wurden eine 21-jährige russische Staatsangehörige sowie ein 30-jähriger deutscher Staatsangehöriger vorläufig festgenommen, da sie auf Nebengleisen des Bahnhofs Weil der Stadt eine S-Bahn besprüht haben sollen. Sie waren zunächst geflüchtet, dann aber von einer Polizeisreife gestellt worden. Auch in diesem Fall hat die Bundespolizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen.