Logo

Eberdingen

Mercedes steht nachts in Flammen

Insgesamt 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr Eberdingen rückten am Mittwoch gegen 3.45 Uhr mit acht Fahrzeugen in die Karlstraße in den Ortsteil Nußdorf aus. Ein 22 Jahre alter Anwohner hatte die Feuerwehr alarmiert, nachdem er durch Rauch und Feuerschein geweckt worden war. Er erkannte vor dem Wohnhaus einen geparkten Mercedes, der bereits in Vollbrand stand.

Daraufhin weckte er im Haus drei weitere Bewohner und brachte sich zusammen mit ihnen in Sicherheit. Zu diesem Zeitpunkt griff das Feuer schon auf die Hausfassade des Wohnhauses über. Beim Eintreffen der Polizei versuchten die vier Personen das Auto mithilfe eines Gartenschlauchs und Wassereimer selbstständig zu löschen. Die Beamten brachten die vier Personen aus dem Gefahrenbereich und räumten darüber hinaus ein gegenüberliegendes Wohnhaus.

Unterdessen kümmerte sich der Rettungsdienst um den 22-Jährigen, der mutmaßlich eine Rauchgasintoxikation erlitt. Das Auto brannte vollständig aus und auch die Hausfassade wurde beschädigt. An dem gegenüberliegenden Wohnhaus wurden durch die Hitzeeinwirkung mehrere Rollläden beschädigt. Der Gesamtschaden wurde auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Bislang ist die Brandursache noch unklar. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Polizeiposten Schwieberdingen bittet Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, sich unter der Telefonnummer (07150) 31245 zu melden. (red)