Logo

Missachtete rote Ampel führt zu Verkehrsunfall

Ludwigsburg. Ein Schwerverletzter und ein Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 11.20 Uhr auf der Bundesstraße 27 im Bereich Ludwigsburg-Nord ereignete. Ein 46-jähriger Sattelzuglenker befuhr den rechten Fahrstreifen der dreispurigen B.27 von Bietigheim-Bissingen kommend in Richtung Ludwigsburg. Zur gleichen Zeit stand ein 53 Jahre alter Autofahrer mit einem Mercedes, auf der Landesstraße 1133/Tammerfeld an einer roten Ampel.

Als diese auf Grün geschaltet hatte, fuhr der Mercedes-Fahrer auf die B.27 in Richtung Ludwigsburg ein, heißt es in einer Meldung der Polizei. Dort stieß er mit dem von links herannahenden Sattelzug zusammen. Die Polizei vermutet, dass der 46-jährige Sattelzuglenker wohl eine rote Ampel missachtete und es dadurch zur Kollision der beiden Verkehrsteilnehmer kam.

Durch den Aufprall erlitt der 53-Jährige schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.