Logo

Mit Ferrari gegen Felsbrocken gefahren

Affalterbach. Einen Schaden von 150 000 Euro hat ein 47-Jähriger verursacht, als er am Mittwoch gegen 23.30 Uhr mit seinem Ferrari auf der Landesstraße bei Affalterbach gegen einen Felsbrocken gefahren ist. Laut Polizei kam er aus Richtung Marbach und wollte durch einen Kreisverkehr fahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor er jedoch die Kontrolle über seinen Sportwagen und geriet in eine sogenannte tote Ausfahrt des Kreisverkehrs. Dort kollidierte der Ferrari mit einem Felsbrocken und schob diesen etwa zehn bis zwölf Meter vor sich her. Er kam schließlich mit einem Totalschaden auf einem Wiesenstück zum Stillstand. (red)