Logo

Hemmingen

Motorräder aus dem Verkehr gezogen

Ludwigsburg. Auf der Landesstraße zwischen Hemmingen und Heimerdingen haben Beamte der Verkehrspolizeidirektion in der vergangenen Woche Motorradfahrer und ihre Maschinen kontrolliert. Zwei Fahrern mussten die Beamten aufgrund gravierender Mängel die Weiterfahrt untersagen. Am Motorrad eines 45-Jährigen streifte die Antriebskette am Hauptständer und austretendes Öl war bereits auf den abgefahrenen Hinterreifen gelangt. Ebenfalls stehen bleiben musste ein Motorroller, der laut Betriebserlaubnis 45 km/h schnell sein durfte. Der Aussage des Fahrers, der Roller wäre auf 25 km/h gedrosselt und daher als Mofa zu behandeln, glaubten die Polizisten nicht. Eine Überprüfung auf dem vor Ort aufgebauten Rollenprüfstand sollte ihnen Recht geben: Rund 100 km/h wurden gemessen. Sieben weitere Motorradfahrer wurden laut Polizei wegen kleinerer Mängel oder nicht mitgeführten Papieren beanstandet. (red)