Logo

Möglingen

Nach Fahrerflucht auf A.81: Polizei ermittelt Täter

Auf der A.81 ist es bereits am Freitagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Ludwigsburg-Nord in Fahrtrichtung Heilbronn zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Der 63-jährige Fahrer eines Ford Mondeos steuerte nach Angaben der Polizei auf Möglinger Gemarkung zeitgleich vor einem 19-jährigen Mercedesfahrer an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd auf die A.81. Dabei wechselte der Mercedesfahrer offenbar zügig auf die mittlere Fahrspur und war gerade im Begriff, den Ford neben sich zu überholen, als dieser unvermittelt nach links zog. Der 19-jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Ford verhindern, weil er ebenfalls nach links auswich, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Hierbei kollidierte er aber seitlich mit dem auf der linken Spur fahrenden 59-Jährigen in einem Range Rover Evoque.

Der Fordfahrer entfernte sich laut Polizei zunächst unerlaubt von der Unfallstelle, konnte jedoch durch einen aufmerksamen Zeugen im Nachhinein ermittelt werden. Am Mercedes und dem Land Rover entstand jeweils ein Schaden in Höhe von rund 6000 Euro. (red)