Logo

Nach privater Fahrstunde ins Krankenhaus

Walheim. Die Polizei wurde am Freitagabend gegen 23.15 Uhr auf einen öffentlich zugänglichen Parkplatz eines Walheimer Unternehmens zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden gerufen. Es war ein Fahrzeug gegen die Seitenwand des dortigen Firmengebäudes gefahren.

Am Unfallort stellte sich heraus, dass eine 47-jährige Frau ihrer 17-jährigen Tochter verbotenerweise Fahrstunden gegeben hatte. Das Mädchen verwechselte laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg das Gaspedal mit der Bremse und fuhr daraufhin ungebremst gegen die Wand.

Aufgrund des Aufpralls lösten die Airbags des Fahrzeugs aus und die Mutter, die auf dem Beifahrersitz saß, verletzte sich leicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von circa 10.000 Euro, an der Seitenwand des Gebäudes ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die verletzte Mutter wurde durch Sanitäter eines Rettungswagens versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. (red)