Logo

Möglingen

Nach Randale im Bus sucht die Polizei Zeugen

Ein Fahrgast ist am späten Donnerstagabend gegen 23.50 Uhr mit dem Fahrer eines Linienbusses an der Haltestelle Hindenburgstraße in Möglingen in einen Streit geraten. Ursächlich war nach Angaben der Polizei offenbar, dass der noch unbekannte Fahrgast bis zur Markgröninger Straße weiterfahren wollte, es sich bei der Hindenburgstraße jedoch um die Endhaltestelle in Möglingen handelte.

Im Zuge des Streits forderte der Fahrer den Passagier auf, den Bus zu verlassen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Dieser begann jedoch stattdessen, den Busfahrer zu schubsen. Da sich der 61-jährige Busfahrer durch die Aggressivität des Fahrgastes bedroht fühlte, besprühte er ihn schließlich mit einem Tierabwehrspray. Hierauf verließ der Fahrgast laut der Einsatzkräfte den Bus, wobei er gegen die Türen des Fahrzeugs trat und dabei eine Scheibe splitterte. Dann flüchtete er in Richtung Markgröninger Straße.

Der angerichtete Schaden steht noch nicht fest, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Täter soll zwischen 50 und 60 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Er habe eine kräftige Statur, graue Haare sowie einen Vollbart und war mit einer beigen Jacke bekleidet. Dazu trug er einen Rucksack bei sich.

Der Polizeiposten in Möglingen, Telefon (0.71.41) 48.12.91, bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden. (red)