Logo

Ohne Führerschein, aber mit Alkohol am Steuer

Schwerer Unfall bei der Kammgarnspinnerei fordert drei Verletzte

Der Audi eines 35-Jährigen kollidierte am Ortseingang Kammgarnspinnerei vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit einem BMW. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Foto: Alfred Drossel
Der Audi eines 35-Jährigen kollidierte am Ortseingang Kammgarnspinnerei vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit mit einem BMW. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. Foto: Alfred Drossel

Bietigheim-bissingen. Er hatte keinen Führerschein, aber 0,5 Promille Alkohol im Blut: Ein 35-jähriger Audi-Fahrer hat am Samstagabend bei der Kammgarnspinnerei einen Unfall verursacht, bei dem er schwer und zwei weitere Menschen leicht verletzt wurden.

Nach Angaben der Polizei war der 35-Jährige kurz nach 20 Uhr von Bietigheim-Bissingen in Richtung Besigheim unterwegs und kam am Ortseingang Kammgarnspinnerei in der Heilbronner Straße (B27) vermutlich aufgrund der alkoholischen Beeinflussung und zu hohem Tempo mit seinem Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Schutzplanke.

Der Audi-Fahrer bremste daraufhin stark, konnte jedoch den Zusammenstoß mit dem vor ihm fahrenden BMW des 34-Jährigen nicht mehr verhindern; der BMW wurde durch die Wucht des Aufpralls nach rechts abgewiesen und kollidierte mit einem Zaun. Der Audi wiederum krachte nach dem Aufprall gegen eine Steinmauer auf der linken Straßenseite. Beide Fahrzeuge kamen auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein bei dem Audi-Fahrer vorgenommener Atemalkoholtest ergab laut Polizei einen Wert von 0,5 Promille. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen.

Der Audi-Fahrer wurde beim Unfall schwer verletzt, sein 31-jähriger Beifahrer und der BMW-Fahrer kamen mit leichten Blessuren davon. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Schaden beläuft sich auf rund 60000 Euro. Die B27 war zur Unfallaufnahme und Bergung der Autos mehrere Stunden gesperrt. (red)