Logo

vaihingen

Pfefferspray gegen Polizist eingesetzt

Bei einem Einsatz im Tulpenweg erlitt ein 39 Jahre alter Polizeibeamter am Sonntagabend leichte Verletzungen durch Pfefferspray. Die Polizei war eigenen Angaben zufolge gegen 20.15 Uhr von einem polizeibekannten 53-Jährigen über Notruf alarmiert worden. Er meldete eine Auseinandersetzung zwischen ihm und seiner Lebensgefährtin.

Als eine Streifenwagenbesatzung des Reviers Vaihingen ausgerückt war, meldete sich der offenbar alkoholisierte Anrufer erneut und kündigte an, die eintreffenden Beamten mit Pfefferspray zu attackieren. Der Mann drohte vor der Haustüre tatsächlich mit einem Spray. Der 39-jährige Polizist forderte ihn lautstark auf, das Spray fallen zu lassen, und zog sein dienstliches Pfefferspray hervor. Als die Lebensgefährtin hinzukam, war der 53-Jährige kurz abgelenkt. Er wurde von den Beamten überwältigt und zu Boden gebracht. Es gelang ihm allerdings, das fallengelassene Pfefferspray zu greifen und damit dem Beamten ins Gesicht zu sprühen. Seine Kollegein konnte dem 53-Jährigen das Spray abnehmen und legte ihm Handschellen an. Die Nacht musste der Mann in der Zelle des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen verbringen. (red)