Logo

Steinheim

Polizei warnt vor Panikmache

Die Polizei widerspricht Nachrichten, die über die sozialen Netzwerke Facebook und WhatsApp geteilt werden, wonach zwei Männer an der Schule an der Bottwar Kinder angesprochen haben sollen. Ein sechsjährige Junge sei tatsächlich am Dienstag gegen 12.30 Uhr von einem Mann angesprochen worden, aber nicht wie in den sozialen Netzwerken verbreitet, von zwei Männern, betont eine Sprecherin der Polizeidirektion Ludwigsburg. Der Mann habe ihm tatsächlich Geld und Eis angeboten, aber er habe den Jungen weder dazu aufgefordert, noch dazu genötigt, ins Auto einzusteigen, betont die Sprecherin. Anschließend sei der silberne Kleinwagen weiter gefahren.

Das geschilderte Verfahren stelle keine Straftat dar, dennoch überwache die Polizei die Schule. „Die Kollegen waren gestern aber an der Schule und haben das Umfeld überwacht“, sagt die Sprecherin. Sie rät den Eltern aufmerksam und wachsam zu sein, verdächtige Wahrnehmungen zu melden, aber nicht in Panik zu verfallen. Derzeit sehe die Polizei keinen Anlass zur Sorge. Auch sollten die Nachrichten, die so nicht verifiziert seien, nicht geteilt werden. Seitdem sei auch kein weiterer Vorfall von der Schule gemeldet worden. (red)