Logo

Verfolgungsfahrt

Raser gefährdet Fußgänger und flüchtet vor Polizei

Gerlingen/Stuttgart. Ein Raser hat am Sonntagabend zwischen Gerlingen und Stuttgart die Polizei auf Trab gehalten, ehe die Beamten ihn auf der B.14 auf Höhe der Universität verloren haben. Der noch unbekannte Fahrer des weißen Mercedes AMG war gegen 21.20 Uhr auf der Hauptstraße in Gerlingen unterwegs. Dabei hatte er die Reifen durchdrehen lassen und ein Ehepaar musste zur Seite springen. Nachdem der Unbekannte in die Rathaustiefgarage gefahren ist, alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei. Als die hinzugezogenen Beamten eintrafen, verließ der Unbekannte mit dem AMG die Tiefgarage und fuhr davon, so die Polizei.

Die Streifenwagenbesatzung versuchte, das Auto zu stoppen. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen und raste zunächst über die Jahnstraße, Hasenbergstraße, Richthofenstraße, Straße „Beim Brückentor“, Urbanstraße und wieder zurück auf die Hauptstraße. Anschließend fuhr er auf die Panoramastraße und setzte seine Fahrt auf der Wildparkstraße in Richtung Stuttgart fort. Auf der B 14, auf Höhe der Universität Stuttgart, haben die Beamten den Wagen schließlich aus den Augen verloren.

Der Unbekannte hatte laut Polizei auf seiner Flucht mit extrem überhöhter Geschwindigkeit und waghalsigen Überholmanövern etliche Fußgänger und Verkehrsteilnehmer mutmaßlich gefährdet. Deshalb sucht das Revier Ditzingen unter (0.71.56).43.52-0 nun nach Geschädigten. Die Ermittlungen hinsichtlich des Fahrers dauern noch an. (red)