Logo

Tamm

Raub am Bahnhof nur vorgetäuscht

Der am Mittwoch, dem 19. September gegen 13.20 Uhr am Tammer Bahnhof angeblich verübte Raub, bei dem ein Unbekannter einem zehnjährigen Jungen seine Sporttasche geraubt haben soll, ist frei erfunden. Das hat der Junge nunmehr bei der Polizei eingeräumt. Grund für die Darstellung (wir berichteten) war der Umstand, dass er seine Tascher auf dem Schulweg hatte liegen lassen und deshalb wohl Ärger zu Hause befürchtete. (red)