1. Startseite
  2. Lokales
  3. Blaulicht
Logo

91-Jähriger Unfall ihres Sohnes vorgegaukelt
Schockanrufer erbeuten teuren Schmuck in Bietigheim-Bissingen

Eine 91-Jährige ist am Telefon auf einen Schockanrufer reingefallen und hat wertvollen Schmuck verloren. Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa
Eine 91-Jährige ist am Telefon auf einen Schockanrufer reingefallen und hat wertvollen Schmuck verloren. Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa Foto: Roland Weihrauch
Betrüger haben eine 91-Jährige in Bietigheim-Bissingen mit einem sogenannten Schockanruf um Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro gebracht.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg sucht Zeugen, die am Montag gegen 13.30 Uhr etwas Verdächtiges in der Antonia-Visconti-Straße in Bietigheim-Bissingen beobachtet haben. Dort hat die Seniorin die Wertsachen an eine bislang unbekannte Täterin übergeben. Zuvor hatten Komplizen telefonisch Kontakt zu der 91-Jährigen aufgenommen. Die Täter täuschten ihr gegenüber laut Polizei vor, dass ihr Sohn in einen schweren, tödlichen Unfall verwickelt gewesen sei und nun in Untersuchungshaft sitze. Nur eine Kaution könne die Haft abwenden. In der Folge bot die Seniorin ihre wertvollen Schmuckstücke an. Den Schmuck überreichte sie wenig später der unbekannten Abholerin in einer Box bei sich zuhause. Als das Opfer im Anschluss an die Übergabe die Täter nicht mehr telefonisch erreichen konnte, rief sie bei der Polizei an und stellte dabei den Betrug fest.

Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen unter Telefon (0800) 1100225 oder per E-Mail: hinweise.kripo.ludwigsburg@polizei.bwl.de. (red)