Logo

Schüsse reißen Ditzinger aus dem Schlaf

ditzingen. Mehrere Schüsse hallten am Montag in Ditzingen durch die Nacht, was zur Folge hatte, dass gegen 23.40 Uhr auf dem Polizeirevier und über Notruf eine Vielzahl von Anrufen einging. Sie teilten mit, dass mindestens vier Personen, drei Männer und eine Frau, im Stadtkern unterwegs seien und randalieren würden. An den Baustellen in der Glemsstraße und der Breslauer Straße hätten die Täter ein Dixi-Klo und mehrere Straßenschilder umgeworfen. Dabei habe einer der Männer mehrmals geschossen.

Mehrere Streifenwagenbesatzungen rückten aus, konnten jedoch zunächst niemanden finden, auf den die Beschreibungen der Anrufer gepasst hätten. Im Zuge der Fahndung ergab sich ein Hinweis auf eine polizeibekannte 29 Jahre alte Frau und einen ebenfalls polizeibekannten 30-Jährigen. Die Polizei stöberte beide auf und nahm sie vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des Mannes wurde in seinem Hosenbund eine Schreckschusswaffe entdeckt sowie passende Munition. Die Polizei beschlagnahmte beides. Nach der Feststellung der Personalien wurde das Duo auf freien Fuß gesetzt.

Während der Fahndung stellten die Beamten auch ein beschädigtes Garagentor in der Nähe der Baustelle fest. Ob dieses in Zusammenhang mit der Randale steht und ob es zu weiteren Sachbeschädigungen kam, steht noch nicht fest. Auch ist noch unklar, wer die beiden anderen Personen waren. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ditzingen unter Telefon (07152) 43520, entgegen. (red)