Logo

Bietigheim

Shisha-Bar brennt komplett aus

Gegen fünf Uhr war in der im Untergeschoss liegenden Gaststätte ein Feuer gemeldet worden. Auf dieser Ebene befinden sich auch die Technikräume. Die Ermittlungen ergaben, dass an einem Außenabgang im rückwärtigen Bereich des Gebäudes eine Türe gebrannt hat.

350_0900_20270_Kr_Brb2.jpg
Beamte sperren den Brandort beim Feuerwehreinsatz im Weidenweg ab. Foto: Alfred Drossel

Bietigheim. Über einen Nebenraum breitete sich das Feuer in die Gaststätte aus. Dicker Rauch quoll aus dem Untergeschoss, als die Feuerwehr eintraf. Über der Gaststätte befindet sich eine Lagerhalle und direkt angebaut ist ein mehrstöckiges Wohnhaus.

Die Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz vor und konnten das Feuer auch rasch löschen. Es war gelungen den Brand einzugrenzen und das Gebäude zu belüften. Am Wohnhaus, der Lagerhalle und einer angrenzenden Autowerkstatt ist kein Schaden entstanden. In der Bar ist der Schaden jedoch erheblich. Menschen kamen nicht zu Schaden. Alle waren durch Rauchmelder aufmerksam gemacht worden und konnten das Gebäude verlassen.

Bei den Löscharbeiten entdeckten Feuerwehrleute mehrere Behältnisse mit Brandbeschleunigern. Brandstiftung schließt die Polizei deshalb nicht aus. Die Beamten sperrten den „Tatort“ noch während der Löscharbeiten ab und nahmen die Ermittlungen auf.

Für die Feuerwehr war es wichtig, wie Frank Wallesch erklärte, Stadtkommandant und Einsatzleiter, die betroffenen Räume so zu sichern und zu entrauchen, dass die Polizei schnell ihre Ermittlungen aufnehmen kann. Insgesamt waren 52 Feuerwehrleute aus Bietigheim-Bissingen und Sachsenheim mit elf Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und mehrere Polizeistreifen im Einsatz. Die Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurück.