Logo

Pleidelsheim

Störenfried zieht durch den Ort

Vermutlich ein und derselbe Täter trieb am Dienstag zwischen 13 und 13.15 Uhr in Pleidelsheim sein Unwesen. Laut Polizei hielt sich der Mann in der Marbacher Straße zunächst im Rathaus auf und hinterließ dort mit einem dunklen Stift einen Schriftzug an einer Wand.

Nachdem er das Gebäude verlassen hatte, begab er sich wohl in die nahe gelegene Ludwig-Hofer-Straße. Dort saß zu diesem Zeitpunkt bei einem Container eine 22-jährige Frau in ihrem geparkten Auto. Der Mann trat offenbar bedrohlich an das Fahrzeug heran und klopfte lautstark gegen eine Scheibe. Als die Frau daraufhin das Fenster einen Spalt öffnete, schrie sie der Unbekannte an und beleidigte sie. Anschließend lief der Störenfried in die Johannes-Nefflen-Straße. Dort beobachtete ein Zeuge, wie er etwas mit einem Filzstift auf das Dach eines Skoda schrieb. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um den gleichen Schriftzug wie im Rathaus; er passte laut Polizei zudem inhaltlich zu der vorangegangenen Beleidigung.

Beim Eintreffen der Polizei war der Unbekannte nicht mehr vor Ort und auch nicht in der näheren Umgebung. Bei ihm soll es sich um einen etwa 20 bis 30 Jahre alten Mann mit dunklem Teint handeln. Er ist ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat kurze Haare, trug eine Mütze sowie eine schwarze Jacke. Der Polizeiposten Freiberg ermittelt und nimmt Zeugenhinweise unter Telefon (07141) 643780 entgegen. (red)