Logo

Bahnhof

Streit um weggeworfene Zigarette eskaliert

Ludwigsburg. Ein nichtiger Anlass hat am Donnerstag gegen 13 Uhr zu zwei Verletzten in der Bahnhofstraße geführt. Vor dem Eingangsbereich eines Fitnessstudios warf eine 33-Jährige ihre Zigarette auf den Boden und wurde von einem 41-jährigen Hausmeister und einem 32-jährigen Sicherheitsbediensteten zurechtgewiesen. In der Folge kam der 21-jährige Freund der 33-Jährigen dazu und sprühte im Streit dem Hausmeister mit Pfefferspray ins Gesicht.

Der 21-Jährige flüchtete dann in Richtung Uhlandstraße und wurde vom Sicherheitsbediensteten verfolgt. Noch im Laufen drehte sich dann der 21-Jährige um, sprühte erneut mit dem Pfefferspray und traf den 32-Jährigen ebenfalls ins Gesicht. Der 21-Jährige konnte daraufhin über die Grünfläche und die Gleise entkommen. Der Hausmeister und der Sicherheitsbedienstete erlitten Augenreizungen und mussten vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt werden.

Beide wurden zur weiteren Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige stellte sich später in Begleitung seiner 33-jährigen Freundin beim Polizeirevier Ludwigsburg. Er hat nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zu rechnen. (red)