Logo

Streit unter Hundebesitzern eskaliert

Tamm/Bietigheim-Bissingen. Ein Radfahrer und eine Fußgängerin mit Hunden sind am Montagvormittag im Raum Tamm und Bissingen offenbar aneinandergeraten. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge war eine 39-jährige Frau mit vier kleinen Hunden spazieren. Hierzu benutzte sie den Verbindungsweg zwischen Robert-Bosch-Straße und Fritz-Lieken-Straße. Gegen 10.30 Uhr soll sich ihr auf Höhe der dortigen Brücke, die über die Bahngleise führt, ein noch unbekannter Radfahrer von hinten genähert haben. Der Unbekannte war ebenfalls in Begleitung von zwei angeleinten Hunden, die mutmaßlich in Richtung der Spaziergängerin zogen. Offenbar so stark, dass der Radfahrer fast zu Fall kam.

Er soll sich gerade noch so auf den Beinen gehalten haben. Anschließend ging der Mann und kurz darauf die Frau über die Brücke, heißt es in einer Mitteilung. Dann soll es zwischen den beiden Hundehaltern zu einem Disput gekommen sein, in dessen Verlauf der Mann die 39-Jährige beleidigt und bedroht haben soll. Sie alarmierte schließlich die Polizei.

Der Radfahrer soll etwa Ende 20 bis Mitte 30 Jahre alt sein. Er ist wohl zwischen 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß. Zudem hat er eine kräftige Statur, kurze schwarze Haare und trug einen Drei-Tage-Bart. Die beiden Hunde, die er mitführte, sind weiß, kniehoch und eventuell Pitbull-Mischlinge. Zeugen werden nun gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Bietigheim-Bissingen unter Telefon (0.71.42) 40.50 in Verbindung zu setzen. (red)