Logo

INGERSHEIM

Streit wegen eines Mädchens läuft aus dem Ruder

Vermutlich wegen eines Mädchens sind am Dienstag kurz vor 22 Uhr vier junge Männer in der Tiefengasse aneinandergeraten. Bei der Auseinandersetzung wurden laut Polizei aus einer Schreckschusspistole mehrere Schüsse abgefeuert und ein 19-Jähriger durch Faustschläge leicht verletzt.

Ludwigsburg. Die vier Jungs hatten sich offenbar zu einem Gespräch verabredet, das dann aus den Fugen geriet. Es kam zu einer Rangelei zwischen einem 16- und 17-Jährigen. Einer der 19-jährigen Begleiter wollte seinem Freund helfen, worauf der zweite 19-Jährige ihm ins Gesicht schlug und verletzte.

Daraufhin ging der Schläger mit seinem 17-jährigen Kumpel zum Auto. Als dieser die Verletzung bemerkte, schnappte er sich ein Überbrückungskabel und eine Verbandsschere und kehrte zu seinen Widersachern zurück. Als der 16-Jährige dies bemerkte, zückte er die Schreckschusspistole, schoss mehrmals in die Luft und rannte davon.

Als die alarmierten Polizeibeamten eintrafen, ging er wieder in die Tiefengasse. Sämtliche Waffen wurden sichergestellt. Der 19 Jahre alte Besitzer der Schreckschusspistole muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz und Körperverletzung rechnen. Seinen 17 Jahre alten Kontrahenten erwartet eine Anzeige wegen versuchter Körperverletzung. (red)