Logo

Kreis Ludwigsburg

Telefonbetrüger: Kein Erfolg für falsche Polizisten

Erfolglos endete eine Serie von Anrufen falscher Polizisten im Landkreis Ludwigsburg. Mit der Geschichte, dass rumänische Einbrecher in der Nachbarschaft der angerufenen Senioren festgenommen wurden, versuchten die falschen Beamten am Montagabend, die Vermögensverhältnisse ihrer Opfer zu erfragen. Alle Personen beendeten das Gespräch, ohne Details zu ihren Kontodaten und Wertgegenständen im Haushalt preiszugeben, und informierten die Polizei.

Ludwigsburg. Die Betrüger starteten ihre Anrufe gegen 18.30 Uhr bei vier Senioren zwischen 81 und 90 Jahren aus Hemmingen. Anschließend wählten die Täter die Rufnummern von drei Personen im Alter zwischen 78 und 85 Jahren aus Korntal-Münchingen und gingen dann zu Telefonaten nach Kornwestheim über. Hier wurden fünf Menschen zwischen 75 und 88 Jahren angerufen. Kurz nach 22 Uhr endeten die Betrugsversuche schließlich in Ludwigsburg, nachdem weitere fünf 59 bis 76 Jahre alte Opfer einen Anruf erhalten hatten.

Tipps der Polizei: Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

Wichtig ist auch: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. (red)