Logo

Unfall auf A 81 führt zu Kollisionen und Stau

Möglingen. Nachdem sich auf der A 81 zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und -Nord am Donnerstag gegen 14.40 Uhr ein Unfall ereignet hatte, kam es in der Folge zu weiteren Unfällen und einem acht Kilometer langen Stau. Nach Angaben der Polizei musste zunächst ein 45-Jähriger mit einem Sattelzug auf der rechten von drei Spuren verkehrsbedingt bremsen. Der nachfolgende 49-jährige Fahrer eines Lkws fuhr auf und erlitt leichte Verletzungen. Sein Lkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme kam es laut Polizei zu weiteren Kollisionen. Die Autobahnmeisterei hatte die rechte Spur mit einer Absperrwand gesperrt. Gegen 15.20 Uhr wollte deshalb ein 32-Jähriger mit einem Fiat auf die mittlere Spur wechseln. Dabei fuhr er gegen den Sattelzug eines 54-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 9000 Euro. Gegen 15.50 Uhr wollte dann ein 62-Jähriger mit einem Ford Transit wegen der Absperrwand im stockenden Verkehr ebenfalls auf die mittlere Spur wechseln. Dabei stieß er mit dem Sattelzug eines 36-Jährigen zusammen und verursachte einen Schaden von etwa 1700 Euro. (red)