Logo

Ludwigsburg

Unfall mit fast zwei Promille – Entzug der Fahrerlaubnis

Ein 34 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagabend mit fast zwei Promille unterwegs gewesen und hat auf der Bundesstraße 27 in Richtung Bietigheim-Bissingen einen Unfall verursacht.

Ludwigsburg. Der stark alkoholisierte Mann verließ gegen 18.45 Uhr mit seinem Citroën die Autobahn an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord. Zunächst bedrängte er einen 74 Jahre alten Autofahrer auf der linken Spur, bevor der 34-Jährige schließlich auf den rechten Fahrstreifen wechselte und den Opel des 74-Jährigen überholte. Als der junge Mann wieder nach links wechselte, berührten sich die beiden Fahrzeuge seitlich. Nachdem der Citroën auch noch die Schutzplanken touchierte, kamen beide Autos zum Stehen, heißt es im Polizeibericht.

Bei der folgenden Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg fest, dass sich der 34-Jährige unsicher bewegte. Er musste einen Atemalkoholtest machen. Das Ergebnis: fast zwei Promille. Die Beamten ordneten beim Unfallverursacher eine Blutentnahme an und stellten dessen Führerschein sicher. Neben einer empfindlichen Geldstrafe muss sich der Mann auf eine längere führerscheinlose Zeit einstellen, so die Polizei weiter.

Der Schaden an den Fahrzeugen und der Schutzplanke beläuft sich auf etwa 2500 Euro. (red)