Logo

Ditzingen

Unfall nach verbotenem Wendemanöver

Ditzingen. Ein nicht alltäglicher Unfall mit vier Beteiligten und einem Verletzten hat sich am Sonntagmittag in Ditzingen ereignet – und das nur, weil ein Autofahrer wegen eines Tankstopps unerlaubt wendete und eine Kettenreaktion bei den Nachfolgenden auslöste.

Ein 25-Jähriger war gegen 14.45 Uhr mit seinem Mitsubishi auf der Siemensstraße ortsauswärts unterwegs und wendete verbotenerweise an der Kreuzung zur Weilimdorfer Straße, um auf das Gelände einer Tankstelle zu gelangen. Einen entgegenkommenden Mercedes-Fahrer hatte er hierbei wohl übersehen, teilte die Polizei am Montag mit. Um eine Kollision zu verhindern, wich der Mercedes-Fahrer auf die linke Spur aus, auf der zu diesem Zeitpunkt ein 40-jähriger in einem Opel fuhr. Dieser wich wiederum auf die Gegenfahrbahn aus, um einen seitlichen Zusammenstoß mit dem Mercedes zu verhindern. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte der Opel mit einem 48-jährigen in einem Nissan, der durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Der bislang unbekannte Mercedes-Fahrer machte sich nach dem Unfall aus dem Staub.

Laut Zeugenaussagen handelt sich um einen schwarzen Mercedes mit Stuttgarter Zulassung. Zeugen, die Hinweise dazu geben können, werden gebeten sich mit der Polizei unter (0.71.56).43.52-0 in Verbindung zu setzen. (red)