Logo

Variierter Enkeltrick in Gerlingen und Bietigheim: Angeblicher Sohn meldet sich via WhatsApp

Bietigheim-Bissingen/ Gerlingen. Über WhatsApp nahm ein Unbekannter am Dienstag Kontakt zu einem 81-jährigen Gerlinger auf. In dem Chat gab sich der Unbekannte als Sohn des älteren Herrn aus. Der Senior zweifelte zunächst weder daran noch an den Geldsorgen seines vermeintlichen Filius und überwies ihm einen vierstelligen Betrag. Dass er betrogen worden war, bemerkte der Senior zu spät. Ähnlich erging es einer 44-Jährigen aus Bietigheim, die ebenfalls Geld an einen Betrüger überwiesen hatte, bevor sie ihren wirklichen Sohn erreichte.

Die Polizei warnt, vorschnell Zahlungen für vermeintliche Verwandte zu leisten, die sich plötzlich mit einem Messenger-Dienst über eine unbekannte Nummer melden. Statt dessen sollte man zunächst versuchen, die betreffende Person über die bekannten Kontaktnummern zu erreichen. Darüber hinaus sollte die Polizei informiert werden. Erst Anfang der Woche kam es zu einem ähnlichen Vorfall in Bönnigheim. (red)