Logo

asperg

Verdacht auf Drogenhandel: Vier Festnahmen

Nach einer wochenlangen verdeckten Ermittlung haben Beamte der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bereits in der vergangenen Woche in Asperg vier Männern im Alter zwischen 23 und 51 Jahren dingfest gemacht, die verdächtigt werden, mit Kokain gehandelt zu haben.

Ludwigsburg. Sie wurden dem Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg vorgeführt, der sie in Justizvollzugsanstalten einwies, heißt es in einer am Montag vom Polizeipräsidium verbreiteten Mitteilung.

Demnach hätten sich bereits im Sommer Hinweise aus der Bevölkerung auf Rauschgifthandel in der Umgebung des Asperger Bahnhofs verdichtet. Die Polizei überwachte den Bereich und sah den Verdacht bestätigt.

Dies führte am vergangenen Montagabend zur vorläufigen Festnahme der vier Verdächtigen auf dem Bahnhofsvorplatz. Dabei waren auch Beamte einer Spezialeinheit der Polizei Baden-Württemberg eingesetzt. Bei einer Durchsuchung fanden die Rauschgiftermittler weiteres Kokain. Die Ermittlungen dauern an. (red)