Logo

Ludwigsburg

Verfolgungsjagd mit Diebesgut im Kofferraum

Ein mutmaßlicher Dieb ist der Polizei in der Nacht zu Mittwoch nach einer Verfolgungsjagd in der Ludwigsburger Weststadt ins Netz gegangen. Der 33-jährige Deutsche transportierte in seinem VW laut Polizei zuvor gestohlene Baustellenwerkzeuge im Wert von etwa 2300 Euro. Er wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt, der den Haftbefehl erließ und den Verdächtigen in eine Justizvollzugsanstalt einwies.

Ludwigsburg. Eine Streifenwagenbesatzung wollte den Mann kurz nach 1 Uhr in der Gänsfußallee kontrollieren und forderte ihn mittels Signal zum Anhalten auf. Stattdessen trat der Mann aufs Gaspedal und flüchtete zunächst in Richtung Bahnhof, bevor er seine Fahrt über die Uhlandstraße zur B 27 stadtauswärts fortsetzte. Den Polizisten gelang es, das Fahrzeug im Kreuzungsbereich Marienstraße und Heilbronner Straße zu stoppen. Der Fahrer setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß fort, wurde von den Beamten jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen.

Handwerkerautos ausgeräumt

Bei der Durchsuchung des Autos stellten die Beamten mehrere Baustellenwerkzeuge sicher. Ersten Erkenntnissen zufolge steht der 33-Jährige im Verdacht, in jener Nacht insgesamt vier geparkte Autos aufgebrochen und die Werkzeuge gestohlen zu haben. Dazu schlug er an den augenscheinlich von Handwerkerfirmen betriebenen Fahrzeugen jeweils eine Scheibe ein und richtete einen Schaden von über 1000 Euro an. Die Autos waren am Schützenplatz, in der Marienstraße und der Kaiserstraße geparkt. (red)