Logo

Verkehrspolizei blitzt Raser mit 203 km/h

Kreis Ludwigsburg. Bei Geschwindigkeitskontrollen in den vergangenen Tagen sind der Verkehrspolizeiinspektion im Kreis Ludwigsburg offenbar zahlreiche Temposünder ins Netz gegangen. Das haben die Einsatzkräfte jetzt mitgeteilt.

1482 Fahrzeuge wurden am vergangenen Donnerstag zwischen 7.30 und 12.30 Uhr auf der L1115 bei Großbottwar gemessen, heißt es in einer Pressemitteilung. Dabei stellten die Beamten 78 Verstöße fest. Das schnellste Fahrzeug war mit einer Geschwindigkeit von 103 Stundenkilometern bei erlaubten 70 km/h unterwegs.

Ebenfalls am Donnerstag wurden auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord fast 4000 Fahrzeuge zwischen 17.15 und 21.15 Uhr kontrolliert, wovon 350 zu schnell unterwegs waren. Die höchste Geschwindigkeit betrug hier 186 Sachen bei erlaubten 120 km/h.

Am selben Tag zwischen 9 Uhr und 13.30 Uhr fuhren auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg 7840 Fahrzeuge durch eine Geschwindigkeitsmessanlage. Laut Polizei überschritten 170 Verkehrsteilnehmer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. Der Schnellste war mit 179 km/h bei erlaubten 120 Stundenkilometern unterwegs. Bei einer zweiten Messung am Sonntag zwischen 8 Uhr und 13 Uhr waren nach Angaben der Einsatzkräfte an selber Stelle 252 Fahrerinnen und Fahrer zu schnell unterwegs. Der Spitzenreiter raste mit 203 km/h über die Autobahn.

Ebenfalls am Sonntag zwischen 15 Uhr und 20 Uhr war ein Geschwindigkeitsmessgerät in Bönnigheim im Einsatz. Von knapp 190 Verkehrsteilnehmern, die die dortige Kontrollstelle passierten, waren laut der Polizei 18 zu schnell. In dem 70er Bereich betrug die schlimmste Geschwindigkeitsüberschreitung 37 km/h. (red)