Logo

Weinstöcke bei Unfall beschädigt

Mundelsheim/Hessigheim. Ein Schaden von 6000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend auf der Kreisstraße 1677 zwischen Hessigheim und Mundelsheim entstanden. Zahlreiche Weinstöcke wurden beschädigt.

Wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg mitteilt, war ein Autofahrer gegen 22.05 Uhr von Hessigheim in Richtung Mundelsheim unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Mundelsheim kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und stieß zunächst gegen einen Leitpfosten. Anschließend setzte er seine Fahrt etwa 50 Meter über den Grünstreifen fort, ehe er mit dem Wagen im angrenzenden Weinberg landete. Nachdem er auf einer Länge von rund 20 Metern die Weinstöcke „abrasiert“ hatte, entfernte sich der 28-Jährige von der Unfallstelle. Zeitgleich rief ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei an und teilte das Unfallgeschehen mit.

Alkoholtest verweigert

Bei der Anfahrt zur Unfallstelle kam einer Streifenwagenbesatzung kurz vor dem Ortsausgang Mundelsheim ein stark beschädigter Wagen entgegen. Die Beamten hielten den Fahrer in der Karl-Epple-Straße an. Bei dem 28-Jährigen handelt es sich laut Polizei vermutlich um den Autofahrer, der kurz zuvor von der Kreisstraße 1677 geflüchtet war.

Während der Kontrolle stellten Polizeibeamte bei dem 28-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Einen angebotenen Atemalkoholtest verweigerte der Mann. Trotzdem musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde einbehalten.

Nach bisherigen Erkenntnissen ist durch den Unfall ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro entstanden. (red)