Logo

Ditzingen

Ätzende Flüssigkeit löst Großeinsatz aus

350_0900_18510_COKRDitzingen_Gefahrguteinsatz.jpg

Ditzingen. Auslaufende Natronlauge hat Freitag früh in Ditzingen einen Großeinsatz der Feuerwehr zur Folge gehabt. Mehr als 80 Kräfte aus Gerlingen und Ditzingen waren auf dem Gelände einer Spedition in der Porschestraße damit beschäftigt, eine Gefahr für die Umwelt zu verhindern, Unterstützung kam vom Gefahrstoffzug aus Asperg und dem Dekonzug aus Ludwigsburg. Ein Mitarbeiter der Spedition hatte gegen fünf Uhr bemerkt, dass ätzende Flüssigkeit aus einer Ladebrücke tropfte. Beim Überprüfen wurde dann ein beschädigter Transportbehälter mit 1000 Litern Natriumhydroxid entdeckt. Mehrere Feuerwehrtrupps unter Chemikalienschutzanzügen pumpten den Gefahrstoff in einen mitgebrachten Ersatzbehälter. Etwa 900 Liter konnten sie rechtzeitig umfüllen, was bereits ausgelaufen war, wurde mit Bindemittel neutralisiert oder mit Wasser auf eine unbedenkliche Konzentration verdünnt. „Eine Gefahr für die Anwohner oder die Kanalisation bestand zu keinem Zeitpunkt“, so die Bilanz von Kommandant Andreas Häcker zu dem mehr als drei Stunden dauernden Einsatz. (red)Foto: www.7aktuell.de