Logo

Anschlussstelle wieder befahrbar

Ludwigsburg-Nord wird eine Woche früher als geplant für Verkehr freigegeben

350_0900_26253_Autobahnanschlussstelle.jpg

Kreis Ludwigsburg. Die Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Nord in Fahrtrichtung Heilbronn wird am heutigen Samstag im Laufe des Tages wieder für den Verkehr freigegeben, teilt das Regierungspräsidium (RP) mit.

In den vergangenen Monaten wurde auf einer Länge von 3,9 Kilometern die Fahrbahndecke zwischen Ludwigsburg-Nord und Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Leonberg saniert. Außerdem wurden die Fahrzeugrückhaltesysteme auf den neuesten Sicherheitsstandard gebracht und die Entwässerungseinrichtungen erneuert. Seit Dienstag wird die Verkehrssicherung zurückgebaut. Kurzfristige Umstellungen des Arbeitsablaufs und eine gute Zusammenarbeit mit der Baufirma ermöglichen es, laut Regierungspräsidium, dass die Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord in Fahrtrichtung Heilbronn sieben Tage früher als zuletzt geplant freigegeben werden kann. Insgesamt gab es aber Verzögerungen, Fertigstellung hätte eigentlich Anfang Juni sein sollen.

Die beiden Überleitungen für den Verkehr in Fahrtrichtung Süden wurden bereits zurückgebaut, so dass der Verkehr nun wieder komplett auf der Richtungsfahrbahn geführt wird. Der Abbau der Verkehrssicherung in Richtung Heilbronn erfolgt laut Mitteilung des RP voraussichtlich bis Freitag, 10. Juli. In dieser Zeit müssen die Schutzeinrichtungen aus Stahl und Beton auch noch unter der Bogenbrücke zwischen Eglosheim und Asperg sowie am Anfang und Ende des Baufeldes wieder aufgebaut werden.

In dieser Zeit muss die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 Stundenkilometer aus Gründen der Verkehrssicherheit in beiden Fahrtrichtungen bestehen bleiben. (red)