Logo

Gedenkstunde
Asperg erinnert an die erste Deportation südwestdeutscher Sinti und Roma im Mai 1940

Kranzniederlegung an der Gedenktafel am Bahnhof: Bürgermeister Christian Eiberger, Ilona Lagrene und Jacques Delfeld, vom Verband Deutscher Sinti und Roma (von links).Foto: Alfred Drossel
Kranzniederlegung an der Gedenktafel am Bahnhof: Bürgermeister Christian Eiberger, Ilona Lagrene und Jacques Delfeld, vom Verband Deutscher Sinti und Roma (von links).Foto: Alfred Drossel
Vor 82 Jahren begann die systematische Vernichtung von Sinti und Roma. Einer der ersten Deportationsorte war Asperg. Jetzt wurde dort mit einer Kranzniederlegung und einem Schülerfilm daran erinnert.